Dialog I

Die erste Fachtagung zur eigenständigen Jugendpolitik Rheinland-Pfalz am 20. Juli 2015 statt unter dem Motto "Mitreden, Mitgestalten, Mitbestimmen" Die damalige Jugendministerin Irene Alt diskutierte mit kommunalpolitisch Verantwortlichen, Fachleuten aus der Wissenschaft und Jugendpolitik und mit Jugendlichen, wie Jugendlichen stärker in den politischen Prozess einbezogen werden können. Die Tagung mit 180 Teilnehmenden bot nicht nur Fachleuten die Möglichkeit sich auszutauschen, sondern auch Jugendliche diskutierten mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wissenschaft sowie mit Interessenvertretungen von Kindern und Jugendlichen.

Mit der Jugendstrategie „JES! Jung. Eigenständig. Stark“ hat die Landesregierung ihre Jugendpolitik neu ausgerichtet. Irene Alt formulierte hierzu im Rahmen der Tagung die folgenden drei Ziele:

_faire Teilhabechance an der Gesellschaft für alle Jugendlichen schaffen

_Rückzugsräume für Jugendliche, etwa in Jugendtreffs, bewahren und weiter fördern

_Jugendliche konsequent auf allen Ebenen und in allen Bereichen, die sie betreffen, an gesellschaftlichen Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen zu beteiligen

Zudem betonte die ehemalige Ministerin Irene Alt die Wichtigkeit von Kooperationen: „Wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir erreichen, dass die Jugendpolitik als eigenständiges und das heißt essortübergreifendes Politikfeld angesehen wird und unsere ganze Gesellschaft voranbringen. Jugendpolitik ist Zukunftspolitik.“

Statusabfrage

Zu Beginn der Tagung wurden Statements der Teilnehmer*innen eingeholt. Nach dem Werfen eines Würfels konnten die Sätze

_auf keinen Fall...
_in meinem Umfeld...
_unbedingt...
_morgen schon...
_immer wieder...

vervollständigt werden.


Die Ergebnisse gibt es hier zu sehen (runterscrollen). 

Ansprechpartnerin:

Lucia Stanko
Tel.: 06131.16 4495

MFFJIV_4C-trans-300.png

Redaktion:

medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V.

mrlp-strich-trans-300.png